Styleguide

Auf dieser Webseite finden Sie viele wertvolle Informationen zum Einsatz des neuen Corporate Designs! Sie ersetzt damit den bisherigen, als Buch gebundenen Styleguide. Dies hat u.a. den Vorteil, dass Sie die Informationen zur Verwendung der CD-Elemente einfach durch Kopieren und Versenden des Seitenlinks (http://design.uni-siegen.de) an KollegInnen oder beauftragte Unternehmen weitergeben können.

Sie finden hier Informationen zu CD-Elementen wie Farben, Flächen, Formen sowie eine umfangreiche Sammlung an downloadbaren Templates (Vorlagen) für verschiedene Medien (Plakate, Flyer, Visitenkarten, Social Media Visuals, etc.). Bitte beachten Sie: Zur Verwendung der Templates/Vorlagen ist häufig ein gesondertes Programm (Adobe InDesign, Adobe Photoshop) notwendig. Eine Ausnahme bilden die Türschilder, hier downloaden Sie ein ausfüllbares PDF-Formular.

Im zweiten Schritt wird dann hier eine einfache Web-to-Print-Lösung für die gängigsten Medien im neuen CD implementiert werden. In dieser Anwendung können Sie von jedem Endgerät aus — losgelöst von der darauf installierten Software oder gestalterischen Fähigkeiten — druckfertige Medien innerhalb der Richtlinien des CDs gestalten. Dieses technisch aufwändige Angebot wird voraussichtlich im Laufe des Kalenderjahres 2022 eingeführt, auch, um darin bereits auf erste Erfahrungen mit der Anwendung des neuen Designs reagieren zu können.

Hauptmarken

Die Universität Siegen (Dachmarke) und ihre fünf Fakultäten (Fakultätsmarken) bilden zusammen die Hauptmarken der Universität. Im Zuge des Redesigns sind die Logos der Marken grundlegend überarbeitet worden. Aus strukturellen, formalen und ästhetischen Gesichtspunkten ist eine kongruente Markenarchitektur entstanden, in der die Logos eine deutlich spürbare Nähe zueinander aufweisen. Die bisherigen, individuellen Formen bleiben dabei weitestgehend zugunsten einer größtmöglichen Wiedererkennbarkeit erhalten. Für alle zukünftigen, neuen Logoentwicklungen bilden die Hauptmarken das gestalterische Grundgerüst. Wie die neuen Logos aussehen, welche Varianten es gibt und wie sie anzuwenden sind, ist im Folgenden beschrieben.

Die Dachmarke

Der neue Auftritt der Universität Siegen

Mit einem gründlichen Rebrush wurde das bisherige Logo der Dachmarke der Universität Siegen überarbeitet. Neu ausgewogene Verhältnisse innerhalb der Logoelemente, ein stabil ausgeformtes Uni-»u« und eine gemischte Schreibweise der Wortmarke geben der Logoform mehr Klarheit und eine zuverlässigere Lesbarkeit. Zudem tritt die Marke nun auch farblich mit gestärktem Selbstbewusstsein auf – repräsentativ und elegant kommt sie jetzt einfarbig und im neuen »uni dunkelblau« oder weiß daher.

Dem Logo der Dachmarke liegt ein fest definiertes Raster für Abstände und Schutzräume zugrunde. Dieses Raster ist fester Bestandteil der gesamten Markensystematik der Universität Siegen. Ausgehend von einer gleichbleibenden Höhe sind die vertikalen Abstände zu den Seitenrändern der Logodatei (a) definiert. Auch der Abstand zwischen der Kurzform des Logos und dem Logozusatz (b) taucht in den weiteren Marken der Universität immer wieder gleichbleibend auf.

Was es zu beachten gilt

Bei der Verwendung des Logos der Dachmarke ist in erster Linie darauf zu achten, dass dieses ausschließlich proportional skaliert eingesetzt wird. Verzerrungen jeglicher Art sind zu vermeiden. Auch werden die Elemente der Langform immer als zusammenhängende Einheit skaliert. Zudem wird das Logo nicht geschert, gedreht oder geneigt.

Unabhängig von der Skalierung ist zudem immer ein höchstmöglicher Farbkontrast zwischen Logofarbe und Hintergrund zu beachten. In der Darstellung des Dachmarkenlogos werden keine Farbmischungen aus unterschiedlichen Farben der Fakultäten oder einer Kombination mehrerer Fakultäts- und Dachmarkenfarben verwendet. Das Logo der Dachmarke steht entweder in »uni dunkelblau« auf einem hellen oder weißen Untergrund oder in weiß auf einem dunkleren, farbigen Untergrund.

Dieser Untergrund kann frei gewählt werden, orientiert sich aber zwingend an der Farbwelt der jeweiligen Einheit. Bei Farbabstufungen oder auch Fotos ist darauf zu achten, dass der Kontrast zwischen Hintergrund und Logo hoch genug ist, damit die Lesbarkeit sichergestellt ist. Die Farbe des Logos ist hierbei entweder das farbige Original oder die Logo-Variante in weiß. Ein schwarzes Logo wird nur in Ausnahmefällen verwendet, z.B. für Kugelschreiber.

Logo-Varianten

Zukünftig kann das Uni-»u« auch alleinstehend als Kurzform des Logos verwendet werden. Diese Kurzform-Variante gilt auch für die Logos der Fakultäten und alle weiteren Buchstaben-Logos. In der Langform steht das Uni-»u« neben dem Schriftzug Universität Siegen. Farblich liegen drei Varianten des Uni-Logos zur Verwendung vor: in »uni dunkelblau«, weiß oder schwarz. Die schwarze Logovariante ist ausschließlich für einfarbige Anwendungen zu verwenden, wenn z.B. nur einfarbig schwarz gedruckt werden kann. Es ist immer auf einen hohen Kontrast zwischen Markenfarbe und Hintergrund zu achten.

Verwendung des Logos

Das Logo der Universität Siegen darf bei Abschlussarbeiten oder Präsentationen verwendet werden. Hierbei ist zu beachten, dass ein entsprechender Zusatz in direkter Umgebung des verwendeten grafischen Logos zwingend zu platzieren ist.

  • Bei Abschlussarbeiten: „vorgelegt an der“
  • Bei Präsentation: „gehalten an der“

Download des Logodatenpakets

Falls Sie das Logo der Universität Siegen verwenden möchten, können Sie sich auf der folgenden Seite ein umfangreiches Datenpaket herunterladen. Im Paket enthalten sind die Langform der Marke, sowie ihre Kurzform in allen gängigen Dateiformaten und möglichen Farbvarianten.


Die Fakultätsmarken

Hohe Individualität auf gemeinsamer Struktur

Die bisherigen Logos der fünf Fakultätsmarken wurden so aufbereitet, dass ihre Individualität und damit auch ihre Wiedererkennbarkeit erhalten bleiben. In ihrem Aufbau greifen sie dieselbe Systematik auf, die auch dem Hauptlogo zu Grunde liegt und bilden nun eine deutlich stärker spürbare Nähe zueinander. Abstände, Größen und Schutzräume sind so definiert, dass sie bei gleicher Logogröße dieselben Werte einnehmen – über alle Marken hinweg. So ist bei einer gleich großen Platzierung ein möglichst harmonisches und stimmiges Gesamtbild gegeben.

Logopakete der Fakultätsmarken

Die Logopakete der Fakultätsmarken sind identisch aufgebaut zum Paket des Dachmarkenlogos. Für die Anwendung gelten dieselben Regeln. Die Logos der Fakultätsmarken sind in den jeweiligen Fakultätsfarben, in weiß oder bei einfarbigen Drucken in schwarz zu verwenden. Auch hier kommt die schwarze Logovariante nur dann zum Einsatz, wenn keine der anderen Logoformen möglich ist, z.B. bei einer einfarbig schwarzen Produktion. Die Logos der Fakultätsmarken gibt es in ihrer Langform und in einer kurzen Version. Je Fakultät steht ein eigenes Logodatenpaket zum Download bereit.


Kombination mehrerer Logos

Passgenauer Anschluss dank einfacher Trennlinie

Für die Aneinanderreihung mehrerer Logos ist eine Trennlinie definiert, die ebenfalls in einem Datenpaket vorliegt. Im Aufbau befolgt die Trennlinie dieselben Grundprinzipien, wie auch die Logos der Dachmarke und der Fakultäten und lässt sich daher sehr einfach in gleicher Höhe zwischen den zu trennenden Logos platzieren.

Submarken

Auf Basis der neuen Logostruktur lässt sich die Markenwelt der Universität Siegen nahezu unendlich erweitern. Gerade für Institute, Forschungs-, Projekt- und- Arbeitsgruppen sowie die Dezernate und universitären Einrichtungen bietet es sich an, diese Struktur weiterzutragen und dadurch nicht nur die Marke der Universität zu stärken, sondern auch die eigene Zugehörigkeit zur Universität zu festigen. Möchten Sie ein neues Submarkenlogo erstellen, können Sie in Zukunft ganz einfach den neuen Logo-Generator der Universität Siegen nutzen und darüber das Logo selbst gestalten.

Bis zu diesem Zeitpunkt können Sie Ihr gewohntes Logo weiter nutzen, danach ist die Verwendung nicht mehr vorgesehen. Weitere Informationen finden Sie in unserem FAQ-Bereich.

Submarken

Alle Logos in einem System

Die Logos der Submarken sind nach denselben Prinzipien aufgebaut, wie auch die Logos der Hauptmarken. Auch sie können entweder in ihrer vollständigen, langen Form oder aber in der kurzen Variante, reduziert auf die »Typomarke«, eingesetzt werden. Die zwei Teile des Logos — die »Typomarke« und die »Wortmarke« — werden gemäß der oben stehenden Prinzipien aufgebaut. In der Anwendung befolgen die Logos der Submarken dieselben Regeln, wie bereits zu den Logos der Hauptmarken beschrieben.

Über unseren Logo-Generator können Sie ein eigenes Submarkenlogo entwickeln und im Anschluss als Datenpaket herunterladen.

Der Logogenerator ist Teil der zweiten Stufe des CD-Launches, er wird im Laufe des Kalenderjahres 2022 zur Verfügung stehen. Bis dahin können Sie Ihr gewohntes Logo weiter nutzen.


Die Submarken und ihre Farben

Erweiterte Farbpalette für die Submarken

Während die Wortmarke der Submarkenlogos immer in der Farbe »uni grau« gestaltet ist, kann bei den Typomarken aus bis zu drei Farben des Farbspektrums der übergeordneten Marke (Dachmarke oder Fakultät) gewählt werden. Wird z.B. eine Submarke für eine Einrichtung der Dachmarke erstellt, kann für die Typomarke des Logos aus den Farben »uni dunkelblau«, »uni hellblau« sowie der ergänzenden Farbe »uni mittelblau« gewählt werden. Es können maximal zwei dieser drei Farben eingesetzt werden.

Farben

Für die Gestaltung von Medienanwendungen für die Universität Siegen und die Fakultäten stehen jeweils zwei Hauptfarben zur Verfügung. Die dunklere Primärfarbe kommt vor allem in kleineren Texten und den Logos zum Einsatz. Die leuchtenden Akzentfarben sind für textliche Hervorhebungen vorgesehen. Eine übergreifend nutzbare Farbe stellt das »uni grau« dar – es kann von jeder Einrichtung der Universität verwendet werden, sobald eine dritte, neutrale Farbkomponente notwendig ist.

Farben der Dachmarke

 

 

uni dunkelblau

CMYK 100/55/10/55
RGB 0/56/95
HEX #00385f
PAT 654 C

 

 

uni hellblau

CMYK 100/0/10/0
RGB 0/158/212
HEX #009ed4
PAT 299 C

 

 

uni grau

CMYK 30/10/0/60
RGB 101/114/128
HEX #64727f
PAT Cool Grey 10 C


Farben der Fakultätsmarken

 

 

phil bordeaux

CMYK 40/100/50/20
RGB 142/27/72
HEX #8e1b48
PAT 221 C

 

 

wir tannengruen

CMYK 100/10/70/10
RGB 0/133/112
HEX #008570
PAT 3288 C

 

 

lwf tuerkis

CMYK 100/0/20/20
RGB 0/135/168
HEX #0087a8
PAT 7704 C

 

 

phil korallenrot

CMYK 0/80/60/0
RGB 234/81/83
HEX #ea5153
PAT 1785 C

 

 

wir gruen

CMYK 50/0/60/0
RGB 144/198/133
HEX #90c685
PAT 359 C

 

 

lwf tiffanyblau

CMYK 60/0/25/0
RGB 100/194/200
HEX #64c2c8
PAT 319 C

 

 

bak orange

CMYK 0/70/100/0
RGB 236/102/8
HEX #ec6608
PAT 716 C

 

 

nt lila

CMYK 70/65/10/10
RGB 95/91/147
HEX #5f5b93
PAT 2095 C

 

 

uni grau

CMYK 30/10/0/60
RGB 101/114/128
HEX #64727f
PAT Cool Grey 10 C

 

 

bak gelb

CMYK 0/30/100/0
RGB 251/186/0
HEX #fbba00
PAT 7408 C

 

 

nt flieder

CMYK 40/48/0/0
RGB 167/142/194
HEX #a78ec2
PAT 2655 C

Download der Farbpaletten

Für Anwendungen in Programmen der Adobe Creative Cloud stehen die
Farben der Dachmarke und der einzelnen Fakultätsmarken jeweils als
CMYK- und RGB-Paletten zum Download bereit.


Abstufungen und Erweiterungen

Die Primär- und Akzentfarben können in den Abstufungen von 80 und 60 Prozent aufgehellt werden. Das »uni grau« kann in 20er Schritten bis zu 20% der Sättigung einnehmen.

Pure Farbenvielfalt

Über den Logo-Generator der Universität Siegen können Submarken erstellt werden. Hier kommen für die Gestaltung der Typomarken je eine weitere Akzentfarbe hinzu.

Die dritte Akzentfarbe ist ausschließlich für die Gestaltung der Submarke vorgesehen.

Schriften

Die Universität Siegen hat eine neue Hausschrift! Für alltägliche Anwendungen kommt ab sofort die »Calibri« zum Einsatz. Als Systemschrift auf sehr vielen Rechnern ermöglicht sie eine möglichst barrierefreie Nutzung des neuen Corporate Designs.

Standard-Schrift »Calibri«

Eine Systemschrift als Allrounder

Alle Medien, die als Vorlage- oder Templatedateien in Word, Power Point oder InDesign zum Download verfügbar sind, sind vollständig mit der »Calibri« aufgebaut. Da die »Calibri« eine Systemschrift ist, ist sie nahezu auf allen Rechnern vorhanden und kann einfach verwendet werden. In den meisten Fällen kommt die »Calibri bold« für Überschriften zum Einsatz. »Calibri Regular« wird für Fließtexte verwendet und die »Calibri Italic« für Auszeichnungen.


Spezial-Schrift »Bliss«

Eine besondere Schrift für besondere Anlässe

Die Schrift »Bliss« war bisher die Hausschrift der Universität Siegen. Sie wird weiterhin verwendet – aber nur noch als Spezial-Schrift in besonderen Fällen. Da die „Bliss« nicht auf jedem Rechner installiert ist und lizensiert werden muss, ist sie ausschließlich bei den wichtigsten Publikationen vorgesehen. Dort, wo sich die Universität oder einzelne Fakultäten verstärkt nach außen repräsentieren und eine aufwändigere Umsetzung und Produktion eines Mediums möglich und gewünscht ist, wird die »Bliss« verwendet. Das betrifft beispielsweise das Forschungsmagazin „Future“. Zudem sind alle Logos der Universität aus der »Bliss« aufgebaut.

Für alle Beschäftigten der Universität Siegen ist daher die »Calibri« die Schrift der Wahl für alle Einsatzzwecke.


Sie haben Fragen zu den Schriften?

Wollen Sie eine Vorlagendatei nutzen und die »Calibri« ist nicht auf Ihrem Betriebssystem installiert? Oder planen Sie eine besondere Umsetzung mit Verwendung der »Bliss«? Gerne können Sie hierzu unsere MitarbeiterInnen der Stabsstelle für Presse, Kommunikation und Marketing kontaktieren.

Formen

Das Gestaltungsprinzip ist das wesentliche Wiedererkennungsmerkmal des Corporate Designs der Universität Siegen. Es basiert auf der Idee des Verbindens, der Bewegung und des Zusammenspiels. Die geneigten bzw. angeschrägten Farbflächen können flexibel miteinander kombiniert werden. Worauf dabei zu achten ist, werden wir im Folgenden erklären.

Flächenelemente

Mehr Bewegung und Spiel durch Scherung

Für das Gestaltungsprinzip der Universität Siegen wird eine rechtwinklige Fläche um 20° bzw. -20° geschert. Die gescherten Flächenelemente können dann, ähnlich einem Tangram-Prinzip, verschieden aneinander angeordnet werden. Diese Anordnung kann vertikal oder horizontal erfolgen. Dabei wird immer ein kleiner Abstand eingehalten.

Der Abstand ist wichtig

Werden mehrere Flächenelemente kombiniert, überlappen sich diese nicht. Für ein einheitliches Erscheinungsbild ist es wichtig, einen kleinen Abstand einzuhalten. Der Abstand zwischen den Flächen ist für die gängigen Formate definiert. Für nicht genannte Formate können die Werte proportional errechnet werden.


Flächen und Farben

Individualität durch markeneigene Farben

Durch ein Einfärben der Flächen in den Primär- und Akzentfarben der jeweiligen Einrichtung können schnell an die Marke angepasste, individuelle Layouts erstellt werden. Im oberen Beispiel ist das Gestaltungsprinzip in den Farben der Universität Siegen zu sehen.

Verwendung der Fakultätsfarben

Nebenstehend befindet sich ein Beispiel, wie die Flächen für eine Fakultät eingefärbt werden können. In diesem Fall sind die Farben der Philosophischen Fakultät zu sehen.


Anwendung der Formen

Flexibel einsetzbare Flächen

Das Gestaltungselement kann verschieden kombiniert eingesetzt werden und dadurch unterschiedliche Funktionen erfüllen. Für Plakate, Trennseiten in Präsentationen und Auftaktseiten in Publikationen kommen sie großflächig und sehr grafisch zum Einsatz. Etwas kleiner können sie auch als Hinterlegungen für Texte genutzt werden. Zudem ist es möglich, sie mit Bildinhalt zu befüllen.

Büroausstattung

Für Briefbögen und Präsentationen stehen Vorlagedateien für Word und Power Point zum Download zur Verfügung. Sie variieren farblich je Zugehörigkeit zur Universität oder Fakultät. In den verfügbaren Templates sind bereits die Farben und Logos je Fakultät voreingestellt. Alle Medien der Büroausstattung werden mit der Schrift »Calibri« erstellt.

Briefbögen

Dezentes Gestaltungselement und plakative Marken

Im Kopfbereich der Briefbögen ist Platz, um die Marken der Universität Siegen groß zu platzieren. Gemäß des festgelegten Prinzips der Reihung können hier bis zu zwei Marken aneinander gereiht werden. Möchten Sie ein eigenes Submarkenlogo im Briefkopf verwenden, so kann dieses neben der Trennlinie statt der Fakultätsmarke eingesetzt werden. Die Trennlinie hat entweder die Farbe »uni dunkelblau« oder die entsprechende Farbe der Fakultät, beides ist möglich. Insgesamt ist jedoch darauf zu achten, dass die gesamte Farbgebung einer Publikation optisch stimmig sein muss.
Je nach Platz, kann das angehängte Logo in ihrer Lang- oder Kurzform zum Einsatz kommen.
Die Dachmarke der Universität Siegen ist in ihrer Langform jedoch immer fester Bestandteil des Briefbogens und darf nicht verändert, gelöscht oder ausgetauscht werden.

Vorlagen in Word

Die Briefbögen stehen als Word-Vorlagen für die Dachmarke der Universität Siegen und die fünf Fakultäten zum Download zur Verfügung. Alle Vorlagendateien verwenden die Systemschrift »Calibri« als Alternative zur Hausschrift »Bliss« und können somit von allen Angehörigen der Universität genutzt werden, die mit Office 2019 Pro Plus arbeiten. Ein kurzes Factsheet im Download-Ordner erklärt, wie die Vorlagendatei zu bearbeiten ist.


Visitenkarten

Inhaltlich auf zwei Seiten

Durch ein Einfärben der Flächen in den Primär- und Akzentfarben der jeweiligen Einrichtung, können schnell an die Marke angepasste, individuelle Layouts erstellt werden. Im oberen Beispiel ist das Gestaltungsprinzip in den Farben der Universität Siegen zu sehen.

Neue Visitenkarte erstellen

Das Universitäts-Design ist der Standard. Angehörige der Fakultäten dürfen bei der Nutzung zwischen Visitenkarten im Fakultäts- oder Universitäts-Design wählen. Wenn Sie neue Visitenkarten benötigen, nutzen Sie bitte die InDesign-Vorlage in unserem Download-Bereich und senden Sie diese an UniPrint zum Druck.

Für 2022 ist die Integration des Medien-Generators in das Designportal vorgesehen. Die Gestaltung neuer Visitenkarten wird dann darüber erfolgen.


Sie haben Fragen zu den Schriften?

Wollen Sie eine Vorlagendatei nutzen und die »Calibri« ist nicht auf Ihrem Betriebssystem installiert? Oder planen Sie eine besondere Umsetzung mit Verwendung der »Bliss«? Gerne können Sie hierzu unsere MitarbeiterInnen der Stabsstelle für Presse, Kommunikation und Marketing kontaktieren.

Präsentationen

Für Präsentationen stehen Vorlagedateien für Power Point zum Download zur Verfügung. Farblich sind sie bereits auf die Farben der jeweiligen Fakultät oder der Dachmarke voreingestellt. Auch die Logodaten sind bereits vorhanden. Zudem gibt es verschiedene Layoutvorlagen je Seitentyp und fest definierte Stilvorlagen, die dabei helfen, zügig eigene Präsentationen zu gestalten.

Vorlagendatei für Power Point

Für das Erstellen von Präsentationen können Vorlagendateien verwendet werden, die für Power Point sowohl im Farbschema der Dachmarke als auch für jede einzelne Fakultät vorliegen. Alle Vorlagendateien sind in 16:9 angelegt. Die Vorlagendateien enthalten verschiedene Gestaltungsvarianten für Titelseiten, Trennerseiten, Inhaltsseiten mit und ohne Bild, Aufzählungen und Tabellen, aus denen zum Aufbau der Präsentation gewählt werden kann. Das Gestaltungselement ist bereits in den Vorlagedateien integriert. Ebenso die jeweilige Logodatei.

Plakate und Flyer

Für Veranstaltungen, Events, Seminarreihen, Vorlesungen, Workshops und Vorträge werden häufig Ankündigungen in Form von Plakaten, Aushängen, Flugblättern oder Postkarten benötigt. Mit dem flexibel einsetzbaren Gestaltungselement der geneigten Fläche und der breiten Farbenvielfalt der Universität lassen sich hier eine Vielzahl an verschiedenen Umsetzungen gestalten. Einige Basislayouts stehen zur freien Anwendung zur Verfügung. Was im Umgang mit diesen Basislayouts und der allgemeinen Gestaltung von Plakaten und Flugblättern zu beachten ist, wird hier erläutert.

Ein buntes Repertoire an Möglichkeiten

Je Inhalt ein passendes Format

Im Gestaltungskonzept für Plakate und Flyer werden unterschiedliche Anwendungsfälle berücksichtigt und verschiedene Layoutvarianten als Basis zur Verfügung gestellt. Einfache Änderungen der Proportionen, Farben und Verhältnisse ermöglichen immer wieder neue Umsetzungen.


Plakate für jeden Anlass

Das Veranstaltungs- oder Eventplakat

Das Plakatkonzept sieht eine Gliederung in drei verschiedene Plakattypen vor. Eventplakate werden vorwiegend im Format DIN A1 produziert. Sie können gemäß verschiedener Layoutvarianten mit großem Bildeinsatz, großen grafischen Farbflächen und kleinerem Bildmotiv oder aber ohne Bildmotiv erstellt werden. Die Flächen lassen sich in den Templatedateien frei verschieben und vergrößern.

Das Programmplakat

Programmplakate bieten im Format A2 Platz für tabellarische Abläufe und kurze Textelemente. Auch hier gibt es bereits ein paar Basislayouts, die als Grundlage ausgewählt werden können.

Das Infoplakat

Für umfangreichere Informationen in Form von Aushängen mit längeren Fließtexten, gibt es eine weitere Plakatkategorie. Sie liegt im Format DIN A3 vor und bietet genügend Platz für einen hohen Informationsgehalt bei weiterhin starker Plakativität.

Templatedaten zum Download

Zu allen drei Kategorien der Plakate stehen Templatedaten für die Umsetzung in Adobe InDesign zum Download bereit. In diesen Dateien sind bereits alle notwendigen Absatz- und Zeichenformate angelegt und einige Beispiellayouts vorhanden.


Die Grundstruktur der Layouts

Gleichbleibende Abstände zu Rändern

Je Plakattyp und -größe ist ein umlaufender, gleichbleibender Abstand zum Seitenrand (x) fest definiert. Dieser wird ebenfalls gleichbleibend eingehalten, wenn Texte innerhalb des Gestaltungselements (schräge Flächen) platziert werden.

Das Logo der Universität Siegen

Das Logo der Universität Siegen ist immer rechts unten positioniert. Für Größe und Platzierung sind feste Maße definiert. Diese sind auf jedem Plakat einzuhalten.

Das Logo der Universität Siegen steht entweder in »uni dunkelblau« auf einem hellen oder weißen Untergrund oder in weiß auf einem dunkleren, farbigen Untergrund.

Abstände bei Texten

Position und Größe von Textelementen, wie Headlines und Subheadlines sind flexibel. Sie können auf schrägen Flächen platziert werden oder aber frei auf weiß stehen.

Headlines haben einen 1-fachen Zeilenabstand, bei Subheadlines ist dieser um das 1,2-fache leicht erhöht. Fließtexte haben einen 1,4-fachen Zeilenabstand und bei Marginaltexten beträgt dieser das 1,5-fache.


Die Logoleiste

Platzierung von Logos

Neben dem Logo der Universität Siegen ist am unteren Plakatrand Platz für weitere Logos. Dieser Bereich wird auch Logoleiste genannt. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten der Logoplatzierung. Wenn eine Fakultät AbsenderIn des Plakats ist, wird das Logo der Fakultät  zuerst und in derselben Größe wie die Dachmarke platziert. Auch Einrichtungen und Institute können ihr Logo an erster Stelle in der Logoleiste einfügen.

Bis zu sieben zusätzliche Logos möglich

In der Logoleiste ist Platz für die Anordnung von bis zu sieben Logos vorgesehen. Die Logos werden zweizeilig übereinander und ohne Trennlinie nebeneinander angeordnet und können, je nach Beschaffenheit und verfügbarem Platz, in ihrer Lang- oder Kurzform dargestellt werden. Wird eine Fakultät in Form einer größeren Logodarstellung besonders hervorgehoben, wird diese mit Hilfe einer Trennlinie zu den anderen Marken abgesetzt.


Flyer

Wiedererkennbarkeit in jeder Größe

Gerade wenn für eine Veranstaltung Plakate und Flyer erstellt werden sollen, ist es hilfreich, wenn diese möglichst gleiche Gestaltungsformen aufgreifen und dadurch eine hohe visuelle Wiedererkennbarkeit gewährleisten. Auf Basis formverwandter Layoutvorlagen können Plakatgestaltungen gut auf Postkarten- oder Flyerformate gebracht werden.

Unter Einhaltung der Gestaltungsprinzipien der Universität Siegen können aber auch hier gerne eigene Layouts kreiert werden.

Publikationen

Für die Gestaltung von Publikationen wurde ein Literaturkonzept entwickelt, das sich auf Broschüren im Format DIN A5 und mehrseitige Faltblätter in DIN Lang bezieht. Die Templatedateien halten mehrere Layoutmöglichkeiten zur Auswahl vor, sodass verschiedene inhaltliche Anforderungen abgedeckt werden. Gemessen an der Höhe ihres Formats werden Publikationen seriell betrachtet. Die eingesetzten Gestaltungselemente nehmen immer gleichbleibende Hängungshöhen ein. Dadurch entsteht eine harmonische Reihung, wenn die Publikationen zusammen betrachtet werden.

Die Systematik

Publikationen werden als Reihe gedacht

Oftmals werden Publikationen in einem Regal gesammelt oder nebeneinander liegend ausgelegt. Im Literaturkonzept der Universität Siegen sind Gestaltungsprinzipien definiert, die die Positionierung der Elemente auf den Titelseiten vereinheitlichen. Wiederkehrende Hängungshöhen bewirken, dass ein stimmiges Gesamtbild entsteht, wenn mehrere Broschüren oder Faltblätter zusammen betrachtet werden. Ein hohes Maß an Flexibilität ist trotzdem durch verschiedene Handhabungen der schrägen Flächen, verschiedene farbliche Kombinationen und unterschiedlich großen Bildeinsatz gegeben.


Titelseiten

Aufbau der Titelseiten

Das Logo der Universität Siegen ist immer Bestandteil des Titels. Es wird oben links auf der Titelseite platziert, sofern die Universität alleinige Herausgeberin der Publikation ist. Ist eine Fakultät oder Submarke HerausgeberIn, wird das Logo dieser Marke statt des Universitätslogos oben links eingefügt. Das Logo der Universität rückt dafür dann nach unten in den Fußbereich der Titelseite.

Gleichbleibende Schulterhöhen

Je Publikation wird eine gleichbleibende Höhe für die Anordnung der Flächen eingehalten. Diese wird auch Schulterhöhe genannt. Vom oberen Rand der Titelseite gemessen, sitzt die Schulterhöhe immer auf 3/8 der Seitenhöhe einer Publikation.

Größen und Proportionen

Bei der Platzierung der Logos ist immer die je Format fest definierte Schutzzone zu beachten. Für die gängigen Formate sind neben Abständen zum Seitenrand und zwischen den schrägen Flächen auch die Logogrößen fest definiert (s. Tabelle). In diesen Dateien sind bereits alle notwendigen Absatz- und Zeichenformate angelegt und einige Beispiellayouts vorhanden.


Innenseiten

Flexible Layoutmöglichkeiten auf den Innenseiten

Für die Gestaltung der Innenseiten von Publikationen liegen beispielhafte Layoutseiten in den Templatedaten vor. Diese berücksichtigen bereits unterschiedliche Inhaltselemente und Kombinationsmöglichkeiten derselbigen. Über vordefinierte Absatz- und Zeichenformate sind die Eigenschaften der Textformatierungen vorgegeben.

Abhängig vom Inhalt der Publikation ist es möglich, die Layouttemplates zu nutzen, einzelne Elemente neu zu kombinieren oder weitere Layouts auf Basis des Corporate Designs der Universität Siegen neu zu entwickeln.


Templatedaten für Broschüren und Faltblätter

Für Anwendungen in Programmen der Adobe Creative Cloud stehen hier Farbpaletten der CMYK- und RGB-Werte zum Download bereit.

Türschilder

In den Gebäuden der Universität Siegen werden zwei verschiedene Schildersysteme zur Beschriftung der Türen verwendet. Beide Systeme werden mit Einlegern aus Papier bestückt. Aufgrund leicht unterschiedlicher Formate der Schildkörper und einer technisch unterschiedlichen Ausführung bei der Aufbringungen der Braille-Beschriftungen, stehen zwei verschiedene Datenpakete mit Templates zur Verfügung. Die Pakete sind namentlich in »Modell_alt« und »Modell_neu« unterteilt und beinhalten je drei Layoutvarianten, die verschieden hohe inhaltliche Komplexitäten abbilden.

Türschilder »Modell_alt«

Braille als Aufkleber

Bei den Türschildern mit altem Schildermodell wird der Einleger inkl. Raumnummer ausgedruckt und in das Schild eingeschoben. Die Raumnummer wird zusätzlich als Braille-Beschriftung nachträglich mit einem Aufkleber auf die Plexiglasscheibe geklebt. Die Schilder werden farblich je Fakultät unterschieden.


Türschilder »Modell_neu«

Raumnummer und Braille als Relief auf dem Plexiglas

Bei den neuen Schildermodellen sind die Raumnummern als Reliefbuchstaben und die Braille-Beschriftung bereits  auf dem Plexiglas vorhanden. Hier muss daher nur noch der passende Einleger ausgedruckt und eingeschoben werden. Im Aufbau sind die Einleger identisch zum alten Türschildmodell.


Templatedaten für die Türschilder

Für Anwendungen in Programmen der Adobe Creative Cloud stehen hier Farbpaletten der CMYK- und RGB-Werte zum Download bereit. Der Bereich der Braille-Beschriftung ist in den Templatedateien in Magenta angelegt. Diese Markierung bitte nicht mitdrucken!